No way out – Globalisten leisten ganze Arbeit

 Um es gleich vorweg zu sagen: Es würde mich wahnsinnig freuen, wenn ich unrecht hätte. Leider sind Trends oft genug von unglaublicher Beharrlichkeit und lassen sich weder einfach bremsen, noch beenden. Aber der Reihe nach.

„Lock down“ ist ein massenpsychologisches Phänomen geworden, das unser aller bisheriges Zusammenleben untergraben und wohl beendet hat. Vom prüfenden Blick des Nachbarn, ob ich auch die „richtige“ Maske auf habe, vom Kunden der im Supermarkt vor mir steht und größeren Abstand verlangt, bis zur Verkäuferin im Bäckerladen, die mich anblafft sofort die Maske aufzusetzen.

Umgangsformen sind extrem distanziert und unfreundlich geworden. Normale Kommunikation und Unterhaltung sind eigentlich nicht mehr möglich. Kontakte in normalem Umfang verboten. Besonders Kinder, Jugendliche und Rentner leiden darunter extrem. Denunzianten, Ordnungsamt und Polizei haben Hochkonjunktur. So sehr sich jeder auch die Rückkehr in normale Zeiten wünscht – es wird sie nicht geben.

Daran werden auch kleinste Hoffnungsschimmer, wie die offizielle Beendigung der Pandemie durch die Weltgesundheit Organisation, oder die überfällige Revision der extrem fragwürdigen PCR Testerei, die den ct-Wert bisher mutwillig ausgeblendet hat, nicht ändern. Alles Information, die eigentlich für das sofortige Ende des lock down sprechen.

Nur wann wird das Ende kommen? Und ausgerechnet am Faschingssonntag? Man muß nicht über prophetische Gaben verfügen, um zu erkennen, daß das „timing“ ziemlich unpassend wäre.

Also lock down Ende später? Gar nicht! Weil wir mitten drin sind, im grün-kommunistischen Versuchslabor genannt „great reset“. Erkennen können Sie das ganze Bild nur, wenn man die vielen Puzzlesteine sorgfältig zusammensetzt. Die Umsetzung des Plans des vom WEF propagierten great reset hin zu einem Öko-Paradies hat nichts mit der landläufigen Vorstellung eines Knopfdrucks zu tun (nein es gibt keinen reset-button!), sondern es ist ein eher mittelfristiger Prozess zum Totalumbau unserer Gesellschaft. Diese hat längst begonnen. Ein erster Meilenstein war die bis heute gültige Grenzöffnung, die den deutschen Staat zur Plünderung des Sozialstaates für jede Art von Migration frei gab. Im von den Blockparteien unterstützen UNHCR Vertrag (ein wichtiger Puzzle-Stein im Gesamtkonzept) stehen dann alle weiteren detaillierten Pläne. Ausschaltung kritischer Presse und Meinungen, gesellschaftlicher Umbau (neuester Akt: Migrantenquote im öffentlichen Dienst), Umbau der Wirtschaft zu einer „green economy“ (Verbot der Verbrennermotoren bis 2030), Abschaffung aller Kohle- und Atomreaktoren bis Ende 2021 in Deutschland (höchste und steigende Strompreise in Kombination mit dem Risiko eines super black-out). Corona ist nur ein gutes Tarnnetz unter dem sich dieser Plan unbehelligt vorantreiben läßt. Die öffentliche Presse hat überhaupt kein Interesse an ausgewogener Berichterstattung- sie ist Erfüllungsgehilfe dieses Planes und wird dafür auch bezahlt.

Unsere Regierung hat größtes Interesse das Thema Corona am Kochen zu halten. Neueste Mutationen sind ein ideales Alibi um abzulenken und den lock down fortsetzen zu können.

Auch das gehört zum Plan. Ist sogar ein zentrales Element der Umsetzung der finsteren Öko-Kommunismus-Pläne: der sogenannte „Geldbaum“.

Haben Sie sich jemals gewundert wo das viele Geld herkommt für diesen ganzen Irrsinn? Angefangen von der Rundumversorgung von Millionen Völkerwanderern, der gigantischen Subventionierung der Elektro-Autos, der Überkleisterung/Verharmlosung sprunghaft angestiegener Arbeitslosigkeit, eines massiven Wirtschaftseinbruchs?

„It is now conceivable that, in the future, government will try to wield its influence over central banks to finance major public projects, such as an infrastructure or green investment fund. Similarly, the precept that government can intervene to preserve workers’ jobs or incomes and protect companies from bankruptcy may endure after these policies come to an end. It is likely that public and political pressure to maintain such schemes will persist, even when the situation improves.“ Autor: Charles Schwab (World Economic Forum) „The great reset“ July 2020

Es gehört also durchaus zum großen reset Plan die Einkommen von Arbeitnehmern zu erhalten und Pleitewellen zu verhindern, wie wir das gegenwärtig erleben. Mehr noch: Geld für alle uns alles wird wegen des entstehenden politischen Drucks weiter geben, in welcher Form auch immer.

Damit sind viele Dinge sehr klar: der gesellschaftliche Umbau ist noch lange nicht am Ziel. Wahlen werden daran nichts ändern – zu perfekt arbeitet die Propagandamaschine, zur perfekt die Mission der Regierung in engster Zusammenarbeit mit der Notenbank. Perfekt ins Bild passend der Wille zur Abschaffung des Bargeldes

Fazit: die Globalisten, angeführt von Meinungs- und IT-monopolisten in engster Zusammenarbeit mit der Polit-Clique  der führenden Industrienationen will ein zutiefst undemokratisches Techno-Regime installieren, das keinerlei Hemmungen kennt Freiheit und Demokratie endültig zu entsorgen.

An unsere Leser: aufwachen und mitmachen!

Freiheit ist ein viel zu kostbares Gut, um es einer Politiker-Clique zu überlassen, die weder Wirtschaft versteht, noch auf Wünsche und Anliegen ihrer Bürger Rücksicht nimmt und immer offensichtlicher einen  Gesellschaftsumbau vorantreibt, dessen Ziele mit Freiheit und Demokratie nichts mehr zu tun haben.

Die Bayernpartei ist eine Volkspartei im ganz ursprünglichen Sinn. Für dieses Land, für seine Bürger! Über Belange, die uns wichtig sind, stimmen unsere Bürger ab und nicht Berlin, oder gar Brüssel.

 

Quellen: Text: G. Eser, Bild von DarkmoonArt_de auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar