Die Amerikaner spielen ein extrem gefährliches Spiel! Es werden ständig Reibungsflächen mit Rußland gesucht, aggressive Verbal-Attacken incl. Erst vor wenigen Tagen wurde Putin von Biden als Mörder bezeichnet. Das ist keine diplomatische Entgleisung, sondern eine Ungeheuerlichkeit!

Kein Geheimnis: der „tiefe Staat“ und sein militätisch-industrieller Machtkomplex (sprich: Kriegstreiber) steht dem aktuellen Präsidenten wesentlich näher wie dem ex-Präsidenten Trump, unter dessen Präsidentschaft kein einziger neuer Krieg angezettelt wurde. Im Gegenteil: auf sein Konto geht eine erfolgreiche Friedens-Initiative im Mittleren Osten. Diese Fakten wurden in unserer rot-grünen Presse immer ausgeblendet; Trump bashing galt als angesagt, unter Verdrehung aller Fakten und Zahlen – einschließlich dem Sturm aufs Capitol.

Was sich jetzt anbahnt, hat alle Voraussetzungen zu einem Mega-Konflikt. Bereits die Vorgeschichte zum Wiederaufleben des Ukraine-Konflikts hat es in sich. Erinnert sei an den „Maidan-Konflikt“ 2014, der den gewählten Präsidenten Janukowytsch stürzte (unter massiver Beihilfe der US Botschaft) und ein neues, offensichtlich sehr korruptes Regime an die Machst spülte, in dem der Sohn des US Präsidenten eine erhebliche Rolle spielte.

Hierzu die Story aus der Neuen Züricher Zeitung: https://www.nzz.ch/international/ukraine-affaere-rolle-der-biden-familie-undurchsichtig-ld.1520759

Geostrategisch geht es den USA um einen militärischen Einkesselungsversuch Rußlands – daß dazu wirtschaftliche Interessen kommen, ist im Falle der USA eigentlich immer selbstverständlich. Der Reichtum der Ukraine liegt weniger an großen Bodenschätzen, sondern an den weltweit ertragreichsten Ackerböden. (Ist nicht Gates in diesen Tagen zum größten Besitzer landwirtschaftlicher Flächen in den USA geworden? Merken Sie etwas?)

Die USA haben in den letzten Jahren keine einzige Aggression gegen Rußland ausgelassen; vom ewigen Vorwurf (jedoch nie bewiesenen) der Einmischung in USA Wahlen, bis zur Stationierung massiver Truppenverbände direkt an Rußlands Grenzen; zuletzt Aufmarsch über Norwegen zur Kontrolle der Polarregionen. Also Aufmarsch der USA an allen wichtigen Grenzregionen zu Rußland. Setzen wir alle Puzzle-Teile zusammen, bekommen wir ein erschreckendes Bild: es braut sich was zusammen!

In der deutschen Presse, werden Sie dazu nichts lesen! Bestenfalls eine der üblichen Anschuldigungen gegen Putin.

Ausländische Presse ist schneller. Wie hier z.B.

https://www.zerohedge.com/geopolitical/russian-tanks-move-toward-ukraine-globe-braces-world-war-3

Wie brandgefährlich dieser Konflikt ist, können Sie dieser Passage entnehmen:

In accordance with Article 107 of the Constitution of Ukraine, I decree:

  1. To put into effect the decision of the National Security and Defense Council of Ukraine of March 11, 2021 “On the Strategy of deoccupation and reintegration of the temporarily occupied territory of the Autonomous Republic of Crimea and the city of Sevastopol” (attached).
  2. To approve the Strategy of deoccupation and reintegration of the temporarily occupied territory of the Autonomous Republic of Crimea and the city of Sevastopol (attached).
  3. Control over the implementation of the decision of the National Security and Defense Council of Ukraine, enacted by this Decree, shall be vested in the Secretary of the National Security and Defense Council of Ukraine.
  4. This Decree shall enter into force on the day of its publication.

President of Ukraine V.ZELENSKY

March 24, 2021

Für viele, die mit englischen Texten nicht klarkommen: dies ist eine Kriegserklärung! Nicht mehr und nicht weniger. Darauf muß eine Nation reagieren! Die Kriegstrommeln sind nicht zu überhören.

Auch das ist zu erwarten: gehen Sie davon aus, daß unsere Presse alle Register ziehen wird, Rußland als den größten Aggressor aller Zeiten zu brandmarken. Es wird ihnen gelingen! Uns wurde auch schon Corona als Pandemie verkauft, ohne auch nur einen einzigen schlüssigen Beweis vorzulegen. Dazu Corona- und Impfwerbung in Dauerschleife im Fernsehen.

Das wird bei immer unkritischerem, eingeschüchtertem Publikum und aggressiver rot-grüner Pressearbeit auch gelingen. Machen wir uns auf Bilder gefaßt, die einem Lehrbuch der NS-Propaganda entliehen sein könnten.

Die Bayernpartei hat zu dieser Mega-Krise eine eindeutige Stellung. Hier der Auszug aus dem Parteiprogramm:

„Ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis zu Russland ist sowohl im historischen, als auch im geopolitischen Zusammenhang für Bayern, Deutschland und auch für ganz Europa von enormer Bedeutung.“

Uns geht dieser Konflikt schlicht und ergreifend nichts an! Wir sind neutral und wollen gute Beziehungen zu einem Rußland, das uns geografisch und kulturell näher steht, wie ein waffenstarrendes, aggressiv und arrogant auftretendes Amerika.

Ja! Die Bayernpartei kann bessere Konzepte für ein freies und erfolgreiches Land anbieten.

Die Prioritäten: Eine planvolle Beendigung des unsäglichen Ausnahmezustandes in Zusammenhang mit der Abkoppelung von Berlin und wenn notwendig auch von Brüssel. Dazu gehört auch eine Außenpolitik, die unsere Nachbarn respektiert und jeder imperialistischen Aggression eine klare Absage erteilt.

Schreibe einen Kommentar