Preis 1 Liter Diesel an dieser Tankstelle am 1. Dezember € 1,00              heute € 1,13

Preis 1 Liter Super E10 an dieser Tankstelle am 1. Dezember € 1,16       heute € 1,24

Diese Regierung versteht offensichtlich nichts von Wirtschaft. Einfachste Zusammenhänge werden ignoriert und mit brachialer Gewalt wird unser Wirtschaftssystem auf den Kopf stellt.

In Deutschland werden nach OECD Studie die höchsten Steuern der Welt bezahlt und die höchsten Energiepreise verlangt. Daß sich das Land in einer sehr ernsten wirtschaftlichen Krise befindet, ist noch nicht für jeden ersichtlich. Von Fachleuten wird das aber wohl von niemandem bestritten.

Die Lehrbücher bieten zu dieser Thematik mehrere Lösungsansätze. Steuererhöhungen gehören definitiv nicht dazu. Sie werden die dramatisch schlechte Situation noch verschlimmern. Was macht diese Bundesregierung: Sie führt, unter anderem, eine neue Luft-Steuer ein. Ein unglaublicher Skandal, der eigentlich nur zwei Schlüsse zulässt: diese Regierung handelt mutwillig-böswillig, oder sie ist gnadenlos dumm. Die tendenzielle Einordnung überlasse ich gerne meinen Lesern. In einer Situation, in der zig Unternehmensschicksale am seidenen Faden hängen, in der ganze Industrie- und Dienstleistungssektoren vor dem Aus stehen, wird nochmal richtig draufgesattelt.

Und das nach Plan, mit vorheriger Ankündigung. Die Rückkehr zum hohen MWSt.-Satz war seit Monaten klar, ebenfalls die Einführung der CO2-Luftsteuer. Aber anstatt vor dem Hintergrund der konjunkturellen Lage eine Verschiebung zu diskutieren, wird in planwirtschaftlicher Manier die Nummer durchgezogen, egal was es kostet. Und kosten wird es viel. Ein Wirtschaftsminister, der sich hinstellt und grinsend (warum grinst der eigentlich immer?) verkündet, dass ein Lockdown finanziell noch monatelang durchgehalten werden kann. Er mag wohl Schuldenmacherei für machbar halten, hat aber nicht verstanden, daß Arbeitsplätze nicht aus dem Drucker der EZB kommen können.

Eine Energieverteuerung um rund 10% zieht unweigerlich Zweitrundeneffekte nach sich, die anscheinend die Mehrheit der Politiker nicht auf der Rechnung haben. Die Welle der Preissteigerungen auf allen Ebenen der Güter des täglichen Bedarfs wird relativ schnell zum Verbraucher durchgereicht. Ob es das Porto ist für das Päckchen, das man im Onlineshop bestellt hat, oder der Becher Joghurt. Eine Tsunami-Inflationswelle ist im Anmarsch, die den Verbraucherpreisindex mindestens 3-5% nach oben treibt und wenn alle Parameter berücksichtigt werden würden, wäre er noch höher. Dabei sind derartige staatliche Preistreibereien asozial hoch drei. Es trifft vor allem die Bezieher kleiner Einkommen. Vom einfachen Arbeiter bis zum Rentner. Die werden durch diese Aktion mutwillig und mit brutaler Absicht ärmer gemacht! Die Verarmung breiter Bevölkerungsschichten ist klar erkennbare Absicht!

Wie wenn das noch nicht reichen würde, kommen jetzt auch noch Kapitalmärkte hinzu, die jederzeit kollabieren können. Auch hier muss klar benannt werden, wer dies zu verantworten hat: Der schwarz-rot-grüne Polit-Block. Die Geldmengen-Aggregate von M1 bis M3 sind in den letzten Monaten kerzengerade in den Himmel geschossen. Mehr dazu in einem Artikel in den nächsten Tagen!

Wir appellieren an unsere Leser: aufwachen und mitmachen!

Freiheit ist ein viel zu kostbares Gut, um es einer Politiker-Clique zu überlassen, die weder Wirtschaft versteht, noch auf Wünsche und Anliegen ihrer Bürger Rücksicht nimmt und immer offensichtlicher einen Gesellschaftsumbau vorantreibt, dessen Ziele mit Freiheit und Demokratie nichts mehr zu tun haben.

Die Bayernpartei ist eine Volkspartei im ganz ursprünglichen Sinn. Für dieses Land, für ihre Bürger! Über Belange, die uns wichtig sind, stimmen unsere Bürger ab und nicht Berlin, oder gar Brüssel.

Die Regierung in Berlin soll weiter Deutschland in den Abgrund führen – Bayern lasst uns das die deutsche Titanic verlassen solange wir noch können.

Verfasser und Bild: Gerhard Eser

Schreibe einen Kommentar